Projekte

Peer Gynt _ im Park

Peer Gynt _ im Park 3 Orte // 3Blicke // 3Theater nach Henrik Ibsen Peer Gynt stammt aus einfachen Verhältnissen. Sein Vater trank sich zu Tode und seine Mutter verlangt von ihm endlich Heirat und einen festen Job. Die Grenzen...

2020 – Publikumsbelobigung

Publikumsbelobigung Verfasst habe ich den Text im Nachdenken über den Zustand der Welt und unserer Bemühungen, diesen zu reflektieren und spannender zu gestalten als Theatermenschen. Da stand in den 1960ern der Handke Text „Publikumsbeschimpfung“ in der richtigen Zeit und wir...

2020 – Blutmond

Blutmond About fear and fun, love and loss A performance based on a society which is losing its balance Eigenartige Kreaturen betreten die Szene. Musiker begeben sich mit ihren Instrumenten in eine Art »Museumsposition «. Leere Bühne. Es beginnt eine...

2019 – #HEIMATRUHRDORTMUND

#HEIMATRUHRDORTMUND Wer bei Wikipedia sucht, stößt auf Folgendes: Der Begriff Heimat verweist zumeist auf eine Beziehung zwischen Mensch und Raum (Territorium) oder auch mehr poetisch ausgedrückt: „Fliegen / Nicht viel was trennt aber / die Füße benennen den / Zustand...

2019 – SILENT CITY – Version III Lissabon

SILENT CITY – Version III Lissabon SILENT CITY – Version III ist eine Expedition durch inszenierte Räume, die zeigt, wie fern uns die Stille geworden ist und zugleich versucht, uns diese eine Zeitlang zurückzugeben. Stündlich erhalten sechs Besucher Zutritt zum...

2019 – Konstellation H

Konstellation H Ein Abend über wohin und hier artscenicos „Heimatreihe“ ist universell, die Interpretationsmöglichkeiten grenzenlos. Eine Auswahl unserer künstlerischen Ansätze präsentieren wir einem temporären Club, dem „Zirkel der Daheimen“ als ein sich zwischen Texten, Musiken, Videos drehendes Karussell. Es mag...

2019 – SILENT CITY – Version II Dortmund

SILENT CITY – Version II Dortmund SILENT CITY – Version II ist eine Expedition durch inszenierte Räume, die zeigt, wie fern uns die Stille geworden ist und zugleich versucht, uns diese eine Zeitlang zurückzugeben. Stündlich erhalten sechs Besucher Zutritt zum...

2019 – Choose your Granny!

Choose your Granny Was ist das für eine Versammlung an diesem Ort, auf dieser Bühne? Eine Show? Da gibt es ja diesen Organisten und das Reklamelauflicht. Hier wird gecastet, oder? Oder ist es das Unterhaltungsprogramm des Landeskrankenhauses für Besucher und...

2019 – Soda und Gomera

Soda und Gomera SODA UND GOMERA („Sodom und Gomorra ad absurdum “) Interdisziplinäres Volkstheater Handlungsort: Hinterhof in der Dortmunder Nordstadt. Thema: „Wohnung zu vermieten“- die Reaktionen auf seine Anzeige stürzt den jungen Hausbesitzer in seiner Ambition, menschlich und „politisch korrekt“...

2019 – Silent City (Dramatische Stillezustände – Version I)

Silent City (Dramatische Stillezustände – Version I) Der Zuschauer, die Besucherin steht im Mittelpunkt dieser theatralen Produktion für 10 Räume. Das Projekt SILENT CITY (Stille Stadt) ist kontemplatives Abenteuer, die Inszenierung einer Expedition durch verschiedene Räume des Theaters, die uns...

2019 – Der Agent

Der Agent Ein Bühnenprogramm von Matthias Hecht Herr Lohmann ist Agent. Er kenn sich aus - in jeder Hinsicht. Zumindest scheint es so. Denn das Auftreten ist Alles! Sicherheit ist sein Metier. Versichern seine Leidenschaft. Individuelle Heimat-Schutz-Pakete sein Konzept. Der...

2019 – “Laue Luft kommt blau geflossen” – Ausstellung

Laue Luft kommt blau geflossen Die Projekte von artscenico bestechen durch das Schaffen einprägsamer poetischer Bilder an Orten und Landschaften, die das Publikum lange in Erinnerung behält. Von diesen sind in den letzten Jahren eine Reihe von Fotos entstanden, die...

2018 – El Ojo de Hamlet / Nirgendwo

El Ojo de Hamlet - Hamlet „Wir haben eine Einwanderungskrise weltweit und besonders in Europa, Millionen von Menschen sind geflohen. Tragödien, die Unendlichkeiten von Opfern hinterlassen; die Millionen von Hamlet repräsentieren können, die nach dem Exil mit großen existenziellen Konflikten...

2018 – Zuflucht / Time Lines

Zuflucht / Time Lines Es geht um Kindheit, stabile Erinnerungen, erfüllte Wünsche und Träume, Heimat und Dazugehörigkeitsgefühl, Vaterland. Das diffuse Thema führt in die Irre, man wandelt zwischen Patriotismus, Nationalismus und persönlichem Befinden. Jeder Protagonist bringt seine „Lebensbestandteile“ mit ein,...

2018 – Tutorials

Die Kollegen von feindseligen Intervallen betreiben jetzt einen Youtube-Kanal. Hier sind alle Beiträge. TUTORIAL #190 – Thema: Wer bin ich – Von Kollegen in feindseligen Intervallen TUTORIAL #189 – Thema: Vorteile im Alltag – Von Kollegen in feindseligen Intervallen TUTORIAL...

2018 – Stille in feindseligen Intervallen

Stille in feindseligen Intervallen Ein Experiment, ein Versuch, Unterhaltung, Spaß, ein Spiel. Schauspieler versuchen sich daran, „Gestörte“ zu spielen und seien sie selbst noch so „ungestört“. Am Ende zeigt sich, wie wenig es bedarf, Unwissen als Wissen zu verkaufen, Schwachsinn...

2018 – Rehe auf der Lichtung

Rehe auf der Lichtung Stationen-Performance eine ironische Betrachtung des Altseins im Jahr 2018 auf dem Dortmunder Hauptfriedhof Auf dem Gelände des Hauptfriedhofs in Dortmund: Wie Rehe auf einer Lichtung sieht man ältere Menschen. Sie führen Rituale durch, ein Tänzchen, sind...

2012 – Zeremonien

Zeremonien 7.30 Uhr morgens an einem Sonntag. Es regnet. Auf dem Hauptfriedhof in Dortmund versammeln sich 80 Menschen, um an einem Spaziergang teilzunehmen. Der die Besucher zu bestimmten Orten führt, an denen performative Bilder zu bestaunen sind, sei es zu...

2018 – Juckpulver und Hagebuttentee

Juckpulver und Hagebuttentee In einer kontrolliert chaotischen Inszenierung kulminiert geradezu alles, kommt vieles zusammen, was das Leben begleitet, was im Alltag, auf der Straße, in der Politik und in den Privaträumen, auf Sofas, in Küchen oder im Bett diskutiert und...

2008 – Mi Amor

Mi Amor artscenico inszeniert einen Friedhof als Ort für eine künstlerische Auseinandersetzung mit Liebe und Vergänglichkeit. Mit den Möglichkeiten der bildenden und darstellenden Kunst (Installation, Tanz, Schauspiel, Musik) wird dem Publikum die Möglichkeit gegeben, den Friedhof als Ort des Erinnerns...

2008 – Gallery of broken dreams and new hope

Gallery of broken dreams and new hope Hotelzimmer, Büro-, Laden- und Wohnräume, Kirchen, Container u.a. werden zu Räumen aktueller Auseinandersetzung mit der Wirklichkeit – mittels einer Symbiose bildender und darstellender Kunst. Im Zusammenspiel von Fotografie, Design, Tanz, Schauspiel und Installation...

2009 – Datscha live

Datscha live Ein Parcours durch die Kleingartenanlage „Hafenwiese“ Eine Koproduktion von artscenico mit dem Festival off limits „ZWERGENAUFSTAND“ Wir zeigen Ihnen ein Land, das Sie zu kennen glauben. Wir führen Sie in die Kleingartenidylle mitten in der Stadt – zwischen...

2010 – Kein Wasser runterschütten

Kein Wasser runterschütten Inszenierung im Center-Carrée Essen-Steele Wasserattacken Es war einmal eine Zeit, da hat man Störenfrieden aus oberen Stockwerken Wasser auf den Kopf geschüttet, wenn sie des Nachts lauthals vor dem Haus ihrer Angebeteten ein Ständchen gebracht haben. Der...

2010 – Luna Park

Luna Park Living fossils in an urban biotope. The city centres of Europe resemble each other more and more. But despite the constant recurrence of international brand names in shopping malls and restaurants there are still places where people can...

2010 – Room 2.0

Room 2.0 Orte, die eine Beziehung aufbauen, Orte, die sich als Rückzugsrefugium entwickeln, Orte, die in der Stadt vielfach zu finden sind, unbeachtet, unerkannt vom öffentlichen Blick. Aber auch Orte, die in den Köpfen als Wunschraum oder Wahnzimmer aufscheinen, stehen...

2011 – Landtanz

Landtanz Das Publikum versammelt sich auf dem „Bauernhof“ in Dortmund, Witten, Essen und Schwerte, verbringt dort mehrere Stunden, erlebt die Verbindung von Kunstaktion und Arbeitsalltag, befindet sich somit in unmittelbarer Nähe des Geschehens und der Darsteller/Tänzer. Die Aufführungen werden durch...

2011 – Sanctuary/Schutzgebiet

Sanctuary/Schutzgebiet Ein EU Projekt (Kooperationen) mit Partnern aus Polen, Malta, Litauen, der Türkei und Deutschland „Zufluchtsort“, „Schutzgebiet“, „Asyl“, auch „Heiligtum“ oder „Kultstätte“ sind mögliche Übersetzungen des Wortes „SANCTUARY“. So unterschiedlich sie auch sind, gemeinsam haben sie einen klaren Bezug zu...

2012 – Rituals

Rituals „Das im Kern aufregendste Tanzstück des Abends heißt „Subcontinentious II“ mit Photini Meletiadis und Laurenz Gemmer. Es führt vor, wie aus der Stille Ton und daraus Tonfolgen und aus beidem Spiritualität entsteht und wie diese miteinander verwoben sind.“ WR...

2011 – Kunsthuren

Kunsthuren Ein Projekt um Devotionalien der Migration und Immigration Ein Generationen-übergreifendes Spiel mit Klischees und Wirklichkeiten Schauspielerinnen und Tänzerinnen aus dem „Orient“, dem „Ostblock“ und dem „alten Europa“ begeben sich mit ihren Fahrzeugen und einigen Helfern in Hotels, “auf Hinterhöfe,...

2012 – Dorforgien

Dorforgien (Temporäres) Marktfest mit proletarischer Avant-Garde-Big Band Musik, Tanz- und Theaterperformance, Parademarsch und Gemüse(suppe) artscenico Produktion in Kooperation mit der Produktionsgemeinschaft Ruhr 2012/2013 in Mülheim, Dortmund, Herne und Essen-Steele Die musikalische Leitung hat Jan Klare (www.thedorf.net/) „Bauer sucht Frau“ –...

2013 – Grynparkas

Grynparkas Grynparkas fetival Kaunas und Birstonas/Litaunen Quer durch Europa gibt es Landschaften, seien es Hinterlassenschaften des Industriezeitalters, geräumte Militärbasen, vergessene Areale oder Naturgebiete innerhalb der Städte (ob naturbelassen oder künstlich erstellt), Flussufer und andere Orte, die für etwaige neue Nutzungen...

2013 – Heimat surreal I und II

Heimat surreal I und II (I) Strangers on strange land Draußen stehen Etagenbetten, die einer Anstalt entnommen, als Fremdkörper zwischen den frisch angelegten Grünflächen und den Überresten der Stahlfabrik  wirken. Auf ihnen hängen, liegen, stehen junge Menschen, als warteten sie...

2010 – Public thinking

Public thinking Wir machen denken zu einem öffentlichen Akt – auf Wiesen, in Leerständen, auf Märkten und anderen öffentlichen Flächen… Wir laden die Öffentlichkeit ein, an einem bestimmten Ort öffentlich nachzudenken. Wir versorgen sie mit Sitzplätzen und Liegeorten im Freien...

2012 – Protestbewegung

Protestbewegung Variations on protest attitudes Verschiedene Arten des Demonstrierens werden mit entsprechender Kleidung, Gestus, Requisit und Haltung in eine performative Form gebracht, einerseits als Bühnenperformance, andererseits als „praktische Übung“ in Fußgängerzonen und anderen öffentlichen Arealen. Bilder und Videos#1#2#3#4#5#6#7

2013 – 4-rest

4-rest WaldTanz Choreographie von Photini Meletiadis „Kein Wort wird gesprochen, kein Konflikt aufgebaut und gelöst, keine Geschichte erzählt. Oder doch: Die von der Schönheit und Harmonie des Waldes, der in dieser Inszenierung nicht die Bühne bildet, sondern quasi das Drehbuch,...

2013 – Kollateral

Kollateral Das Publikum erlebt powervolle 15 Minuten mit brachialer und sanfter Musik, mit einer Prise Erotik und Poesie, mit Party und Lounge. Von und mit Paul Hess, Hsuan Cheng, Katrin Banse Entwickelt für Welttheater der Straße/Schwerte Bilder und Videos#1#2#3#4#5#6#7#8#9

2013 – Vorhofflattern

Vorhofflattern Zorn im Sanatorium „Das Theaterstück von Rolf Dennemann deckt mit viel Witz den Wahnsinn sinnloser Belanglosigkeiten auf und stellt sie in den Kontrast zu wahrem Leid. Denn das wahre Leid liegt in den Köpfen jener, die unfähig sind, sich...

2012 – Variationen des Liegens

Variationen des Liegens Eine Performance-Nacht  am und im Dortmunder U -Sechs Stunden  Tanz-und Installationen Das Publikum wird mit Installationen, Bildern und lebenden Ausstellungstücken unterhalten. In Anlehnung an die aktuell im U laufenden Ausstellungen „Fluxus – Kunst für alle“ und „Sounds...

2013 – Lost in art

Lost in art Tänzerinnen und Tänzer, Performer und Zufallskomplizen geben eine Vorstellung in Rollen von Besuchern, die sie eigentlich sehen wollten. Bilder und Videos#1#2#3#4#5#6#7#8#9#10#11#12

2013 – Duett reloaded

Duett reloaded Eine collagierte Groteske für eine Frau, einen Mann und einen Tisch mit Rolf Dennemann und Jule Vollmer – Versuch einer Rekonstruktion (2013) 1988 wurde „Duett“ von Rolf Dennemann verfasst und für die jetzige Premiere – 25 Jahre später...

2014 – Feedback

Feedback Botschaften Wer sind diese Wesen in diesem nur vage definierten Raum auf der Bühne? Noch Individuen oder eine je nach Aufgabe funktionierende Sub-Spezies? Sie sind gekleidet als Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes wie Straßenkehrer, Rettungs- oder Ordnungsdienstleister. Die Texte, die...

2014 – Der Hund, der Rabe, das Schwein und die Ente

Der Hund, der Rabe, das Schwein und die Ente Über den Sommer sind unsere KünstlerInnen über die Märkte der Region gestreift und haben dabei viele spannende Momente fest gehalten. Vom Rascheln der Einkaufstüten über den obligatorischen Stammkundenplausch bis hin zur...

2014 – Schwerindustrie bin ich

Schwerindustrie bin ich Deutsch-Polnisches Kooperationsprojekt „Schwerindustrie bin ich“ setzt sich kritisch mit der entpersonalisierten und institutionalisierten Erinnerungskultur im Ruhrgebiet auseinander. Kernstück der Arbeit sind Aufnahmen von Menschen, welche ortsspezifische Geräusche von Kohle- und Stahlarbeitsstätten imitieren. Mit Jacek Sczepaniak und Margorzata...

2014 – Curriculus vitae

Curriculus vitae Aura dance company und artscenico Paul Hess bringt am 9.10.2014 als Choreograph das gemeinsam mit der Tanz-Compagnie Aura produzierte Stück zur Premiere. Tanzensemble: Daniel Medeiros, Ema Nedobežkina, Paulius Prievelis, Gintare Šcavinskaite, Anna Karen Gonzalez, Alfredo Flores Ayon, Israel...

2011 – Hab ich von gehört

Habe ich von gehört Tagebuch zur Kulturhauptstadt mit Ludger Schmidt (Cello) „200 Zuschauer und Hörer verfolgten letzten Samstag Rolf Dennemanns Aufzeichnungen seiner einsam melancholischen Fahrt durch die Kulturhauptstadtmetropole Ruhr 2010 im Consol Theater in Gelsenkirchen. Statt in einem Gewaltakt zu...

2014 – Rosinenblues

Rosinenblues Ein Lese-Blues, eine Performance aus Text und Musik, eine Kombination aus Melancholie, coolen Riffs, warmen Worten und inspirierendem Humor – Kunst und Entertainment. „… Rolf Dennemann ist nicht alleine bei seinem „Rosinenblues“. Er hat mit Thomas Erkelenz und Gregor...

2015 – Unterwegs mit meinem Körper

Unterwegs mit meinem Körper Eine Lese-Performance aus Text und Musik, eine Kombination aus Melancholie, warmen Worten und inspirierendem Humor – Kunst und Entertainment - von und mit Rolf Dennemann, als Gast: Elisabeth Pleß „Unterwegs mit meinem Körper“ ist sicherlich nichts...

2015 – Missing links

Missing Links Tanztheater von und mit Paul Hess, Rolf Dennemann und Elisabeth Pleß Märchen und anderer Wahnsinn für Erwachsene“-? über Wetter und Gott, Hexen und Häuschen, Propheten und Scharlatane, Donner und Doria, Rumpel und Stilzchen, Furcht und Elend, Freude und...

2015 – Borsig-VIPs

Borsig-VIPs Geführter Rundgang zu unbekannten Berühmten und Mythen und Aktion zur Stärkung des Binnentourismus. Ein Projekt von Machbarschaft Borsig11 e.V., in Kooperation mit der Montag Stiftung Kunst und Gesellschaft Führung mit Annette Kritzler und Matthias Hecht als Dr. h.c. Wilfurt...

2015 – Adlergang

Adlergang Adlergang ist ein Projekt von Machbarschaft Borsig11 e.V., in Kooperation mit der Montag Stiftung Kunst und Gesellschaft. Führung durch Annette Kritzler und Matthias Hecht als Dr. h.c. Wilfurt Loose Bilder und Videos#1#2#3#4#5#6#7#8#9#10#11#12#13#14#15#16#17#18#19#20#21#22#23#24#25#26#27#28#29#30

2015 – 50 Menschen

50 Menschen artscenico präsentiert fünfzig Menschen aus der Bevölkerung in einer Ausstellungs-Performance. Die „Freiwilligen“ zeigen einen Ist-Zustand, den Blick auf andere und deren Blick auf uns. „Die Verweildauer eines Ausstellungsbesuchers vor einem Kunstwerk beträgt durchschnittlich nur 11 Sekunden, hat eine...

2011 – Nymphen am See

Nymphen am See Großes Theaterfest am neuen PHOENIX See In der Theaternacht werden die vielen unterschiedlichen Theater und Spielstätten zunächst mit einem Nachmittags- und Abendprogramm Highlights der kommenden Saison präsentieren. Ab 21 Uhr, wenn es tatsächlich Nacht geworden ist, beginnt...

2015 – Der Ritt

Der Ritt Was haben ein Tänzer und ein Dressurpferd gemeinsam? Eleganz, Anmut und Grazie, kraftvoll, ausdauernd und trittsicher. Paul Hess hat sich der Pferdedressur angenommen und nimmt eine Kür des „berühmtesten Pferdes“ der Gegenwart, Totilas, zur Vorlage für eine Choreografie....

2015 – Petersilie und Pastinaken

Petersilie und Pastinaken Präsentation des Projektes „Petersilie und Pastinaken“ in Kooperation mit dem Dortmunder „U“ Performative Installation auf dem Vorplatz des „U“ Während der letzten 18 Monate sind unsere KünstlerInnen über die Märkte der Region gestreift und haben dabei viele...

2016 – Cherry Way

Cherry Ways Cherry Way/Kirschblütenfest im Rombergpark/Dortmund Mobile Performance von artscenico mit Tänzern, Schauspielern und einem Musiker Zwischen Tradition und Moderne - das Kirschblütenfest und seine Betrachtung (hanami). Das Fest läutet den Frühling ein und steht gleichzeitig für Vergänglichkeit. Unsere Tänzer...

2016 – Die Messe

Die Messe Die Messe ist ein verstörendes und gleichzeitig unterhaltsames Ritual - dunkel, heiß, skurril und himmelhoch erdig. Wir zelebrieren eine surreale Messe, die sich einer klaren Zuordnung verweigert. Das rauschhaft-sinnliche Erlebnis steht im Mittelpunkt dieses Tanz- und Performance-Stücks. Regie/Script...

2016 – Sperrzone

Sperrzone Bracheninszenierung in Koproduktion mit bodytalk/Münster, August 2016 Dortmund/Köln „…Fremde in der Fremde, sowohl untereinander, als auch in der Natur. Heimatlose Wanderer ohne Zeit und Ziel, als trügen sie ihre Erinnerungen in ihren Habseligkeiten mit sich und jeder Schritt, den...

2016 – Sport

Sport Eine Textperformance für alle Freunde und Gegner des Sports Mit Matthias Hecht, Sandra Wickenburg und Elisabeth Pleß. Zum Sportjahr 2016 mit EM und Olympiade Wir wagen das Experiment und hoffen auf Anteilnahme des Publikums.Unsere Schauspieler werden die Sprachgewalt der...

2016 – 4rest LocalArea

Local area Der Wald als mythischer Ort wird zum Schauplatz einer Tanzperformance. Hier entstehen Szenen, diesich mit en Begriffen des Verborgenen, des Bedrohlichen und des Geheimnivollen auseinandersetzen. Willkommen ist jeder, der einen Spaziergang der anderen Art erleben möchte. Künstlerlische Leitung:...

2016 – Abendschule

Abendschule Performative Heimatkunde in Klassenzimmern Das Publikum sitzt auf echten Schulbänken in einer richtigen Schule. Unsere Lehrkräfte sind richtige Künstler oder unechte Experten aus unterschiedlichen Genres. Eine Schulstunde dauert natürlich 45min. Es gibt kurze und große Pausen und Beteiligung am...

2017 – Rosinenblues II

Rosinenblues II Ein Lese-Blues, eine Performance aus Text und Musik, eine Kombination aus Melancholie, coolen Riffs, warmenWorten und inspirierendem Humor – Kunst und Entertainment. Auf der Suche nach neuen Formen, literarische Texte anders zu präsentieren, sind wir rückwärtsgegangen und auf...

2017 – Böse

Böse (Dark Side) Teil III der Trilogie um Seelentiefe – nach „Missing Links“ und „Die Messe“. „BÖSE“ beschäftigt sich mit den dunklen Seiten des Menschen – skurril, gefährlich, komisch. Das Dunkle schleicht sich subtil in unseren Alltag. Alles geht schnell...

2017 – Tohuwabou

Tohuwabou - Tal der fliegenden Messer Mitten im Kiez in der Dortmunder Nordstadt wird auf einem Hinterhof ein interdisziplinäres, interkulturelles Theaterprojekt realisiert. Wir vereinigen professionelle Darsteller und Musiker mit Laien, Amateuren und anderen Experten. Viele Mitwirkenden leben dort - „schon...

2017 – Deutschland Shorts

Deutschland Shorts Zehn kurze Theaterstücke (mit einer Länge von jeweils maximal 15 Minuten), die sich jeweils auf einen Aspekt des Themas „Deutschland“ beziehen, werden von 10 verschiedenen Künstlern, Künstlergruppen, Ensembles usw. aus allen darstellerischen Bereichen produziert. Die entstandenen Inszenierungen werden...

2008 – Brombeer Paradies

Brombeer Paradies Der Feinschmecker, der Hungernde, der Tod und das Mädchen Zwei Bühnenstücke über Genuss und Verweigerung „62 Tage“ beruht auf einem Text des japanischen Autors Shimada Masahiko, in dem er die authentische Geschichte eines etwa vierzigjährigen Mannes beschreibt, der...

2006 – Refugium III / Schweißausbruch oder das Leben von Monika und ihrem Franz-Josef

Refugium III / Schweißausbruch oder das Leben von Monika und ihrem Franz-Josef Von Rolf Dennemann nach Auszügen aus dem Buch „Und wenn die Kerle lechzen“ von Michael Klaus „Weniger ein Sozialdrama als eine melancholische Zustandsbeschreibung eines Paars am Abgrund ist...

2008 – La Panchi Na³

La Panchi Na³ The Bench / Choreographie von Rieke Steierl Der Genuss des „Rumhängens“ kann auch zur süßen Qual werden, von der man sich schwer lossagen kann. Unbemerkt vergeht die Zeit und man sagt sich: “I hang around for another...

2006 – Refugium II / Für immer im Erdbeerfeld

Refugium II / Für immer im Erdbeerfeld Brach-Land-Performance Ein Spiel um Liebe und Erinnerung an einem Ort des Gehens und Verweilens. „Sie (Lore Duwe) tanzt in rund dreißig Meter Entfernung zum Publikum. Ihr Tanz ist zerbrechlich und stark, geerdet und...

2006 – Refugium I / Streunende Hunde im Erdbeerfeld

Refugium I / Streunende Hunde im Erdbeerfeld „Malerische, filmische Bilder lässt artscenico mit den knapp 20 jungen Darstellern entstehen. Zwischen Haldenhügeln stehen sie in wehenden Kleidern und krönen ihren König des irrealen Reviers, auf dem Schotter bauen sie Buden, suchen...