Blutmond

About fear and fun, love and loss
A performance based on a society which is losing its balance

Eigenartige Kreaturen betreten die Szene. Musiker begeben sich mit ihren Instrumenten in eine Art »Museumsposition «. Leere Bühne. Es beginnt eine Bewegungs-Komposition aus Begegnungen und Ritualen zwischen Alptraum und „Fantasy“, Einbruch und Stillstand, Galopp und Starre. Bad dreams! Lehnen Sie sich zurück. Es wird alles gut.

Kreation und Musik: Rolf Dennemann
Set: Sophia Lindemann
Live-Musik: Stringtett (Volker Wendland, Nikola Materne, Rainer Achterholt, Winfried Bückmann)
Performance: Elisa Marschall, Elisabeth Pleß, Joanna Stanecka
Produktion: Beate Conze
Assistenz: Maya Porat
Video: Frank Mählen
Fotografie: Guntram Walter

Auf Grund des Corona Virus hat die Stadt Dortmund alle Veranstaltungen bis Mitte April zunächst untersagt. Das heißt, dass unsere Premier des Werkes „Blutmond“ an den angekündigten Terminen (20./21.3.2020) nicht stattfinden wird. Wir bedauern dies außerordentlich und melden uns, sobald es realistisch neue Termine gibt.

Förderer

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen