PE3R GYNT _im Park

3 Orte // 3Blicke // 3Theater
nach Henrik Ibsen

Peer Gynt stammt aus einfachen Verhältnissen. Sein Vater trank sich zu Tode und seine Mutter verlangt von ihm endlich Heirat und einen festen Job. Die Grenzen seines Dorfes aber erscheinen Peer zu klein. Er phantasiert sich eine Welt zurecht, in der er Heldentaten erleben, ein Königssohn und sogar Prophet sein kann. Er entflieht der beschränkten Welt seiner Kindheit und seine Reise führt ihn durch Gebirge, Wälder und unbekannte Gewässer. Er trifft auf Trolle und andere Fabelwesen. Realität und Phantasie verschwimmen zu einer Einheit und man fragt sich, wo die Grenzen des Möglichen liegen. Für Peer Gynt scheint nichts unmöglich. Ist er ein Träumer, dem Größenwahn verfallen, oder doch ein unverbesserlicher Optimist?

Bist du du selbst oder dir selbst genug? Peer Gynts Reise führt ihn am Ende seines Lebens dorthin zurück, wo er nie hineingepasst aber immer hingehört hat.

Peer Gynt – Leander Gerdes
Anitra – Anna Hauke
Solveig – Maya Porat
Begriffenfeld – Jochen Brüse
Trolle – Rayan Oulal, Katharina Weschke, Maximilian Mersson, Eva Ciocodeica
Regie: Rolf Dennemann
Assistenz on location: Maya Porat/Mete Derendeli
Assistenz Script/Musik: Jochen Brüse
Kostüm/Ausstattung: Team

Peer Gynt: Camilla Mücksch, Dyana Krupezki, Henk Buchholz
Koch: Hannah Kuzniarek
Passagier: Jule Henzler
Pfarrer: David Wöstmann
Knopfgießer: Selina Liebert
Priester: David Wöstmann
Dovre Alte: Lotta Marie Wieners
Solveig: Larissa Keuntje
Chor: Julia-Mareen Korte, David Wöstmann, Hannah Kuzniarek, Jule Henzler, Larissa Keuntje, Lotta Marie Wieners, Nina Karsten, Karolin Kerstin
Regie: Matthias Hecht

Regieassistenz: Megan Dieberg
Dramaturgie, Produktionsassistenz: Anika Anders, Mete Derendeli
Musik: Manuel Loos
Produktionsleitung: Oliver Paolo Thomas, Alexander Ritter

Peer Gynt – Gareth Charles
Solveigh: Emily Leimbach
Chor – Lina Klausch, Lia Pinto, Milena Michalak, Lasse Borutta, Nediem Ariem, Luca Amy Randau, Lydia Marel, David Drolshagen, Baker Tatchichi
Regie: Manuel Moser
Dramaturgie: Frank Hörner
Ausstattung: Maurice Dominic Angres
Musik: Manuel Loos
Produktion: Gabriele Kloke

Bilder und Videos

Rezensionen