Die Koproduktion “Peer Gynt”  – eine Kooperation mit Theater Kohlenpott Herne und Theater Rottstraße5 Bochum – soll nun doch noch in diesem Jahr stattfinden, und zwar in drei verschiedenen Parks in Dortmund, Herne und Bochum.

Termin: 14 – 16. August (unter Vorbehalt)

„Ein junger Mann aus ärmlichen Verhältnissen ist ein unverbesserlicher Optimist und Träumer. Er lügt sich sein Leben zurecht. Er ist in virtuellen Welten unterwegs und macht diese Welt zu seiner realen. Vor allem verzaubert er junge Mädchen und prahlt vor seinen Altersgenossen, die ihm nachts manchmal als weiße Mäuse auflauern und erschrecken. Traum oder Wirklichkeit?
Er macht sich eines Nachts auf eine Traumreise durch Gebirge, Wälder und Täler. Er trifft auf Trolle und andere Fabelwesen und immer wieder auf Solveig, die ihm heimlich folgt, aber alles ist nur Fiktion, bis er merkt, dass er in der Wirklichkeit angekommen ist. Die Bäume sind echt, das Wasser fließt, der Geruch wirkt, die Vögel singen. Er ist völlig verwirrt und versucht, all diese Dinge in der Natur einzufangen und mitzunehmen in seine virtuelle Welt daheim. Er verschwindet im Nebel einer ungewissen Wahrheit….
Es vergehen 30 Jahre. Peer ist zu Geld gekommen… Alt und verarmt kehrt Peer Gynt heim.”

Share this post