Rosinenblues II

Ein Lese-Blues, eine Performance aus Text und Musik, eine Kombination aus Melancholie, coolen Riffs, warmenWorten und inspirierendem Humor – Kunst und Entertainment.

Auf der Suche nach neuen Formen, literarische Texte anders zu präsentieren, sind wir rückwärtsgegangen und auf den Blues gestoßen. Diese archaische musikalische Form des Erzählens trifft hier auf Alltagsgeschichten, die in ihren Überreibungen und Querschüssen mit der Musik Schabernack betreibt und umgekehrt. Dadurch wird der Abend zu einer modernen Lese-Performance, einer zeitgenössischen Betrachtung des Hier und Jetzt, der mit dem Privaten ins Politische zielt und das „alte Klagen“ über die Zustände der Welt und über sich selbst im Publikum Widerhall findet. Alte Erkenntnisse finden Bestätigung, neue kommen überraschend hinzu.

Gestaltet wird das Programm von drei mehr oder weniger „alten Hasen“, die wissen, wie dieser läuft: zickzack und sprunghaft.

Texte von Rolf Dennemann

Musik: Thomas Erkelenz und Gregor Hengesbach

Bilder und Videos

Rezensionen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen