„PROTESTBEWEGUNG“

EINE THEATRALE INSTALLATIONSPERFORMANCE

Menschen aus allen Teilen der Bevölkerung waren und sind aufgerufen, an diesem Projekt mitzuwirken. Wir sehen ein gesamtgesellschaftliches Bild des Protestes, eine soziale Skulptur, bestehend aus 50 bis 100 Menschen. Eine „Komposition des Unbehagens“ wird live auf die Bühne gestellt. Dies ist der erste Teil des Projektes

„WUTBURGER’s süßsaure PROTESTBEWEGUNG

– Anleitung zum Protest – Rituale der Demonstrations-Variationen“

Eine artscenico Produktion

Künstlerische Leitung: Rolf Dennemann

Mitarbeit: Fleur Vogel und Rieke Steierl

  Demonstrationen finden ihren Weg in die Medien durch Bilder, die sie herstellen. Trotz neuer virtueller Möglichkeiten, bleibt die reine Form des physischen Erscheinens unerlässlich. Sie erst verleiht dem Protest ein oder viele Gesichter. Dies führt zu Kenntnisnahme, Ablehnung, Zustimmung, zu Straßenkämpfen oder politischem Umsturz, zu Blutvergießen, Aufmerksamkeit in der Lokalpresse oder weltweit, oft nur virtueller Empörung.

Immer mehr Menschen geben ihrem Unmut in Angesicht der unterschiedlichsten Missstände öffentlich Ausdruck. Sie gehen „auf die Straße“; mit bunten Jacken, Trillerpfeifen, Schildern und vielem mehr.

Demonstrationen finden ihren Weg in die Medien durch Bilder, die sie herstellen. Trotz neuer virtueller Möglichkeiten, bleibt die reine Form des physischen Erscheinens unerlässlich. Sie erst verleiht dem Protest ein oder viele Gesichter. Dies führt zu Kenntnisnahme, Ablehnung, Zustimmung, zu Straßenkämpfen oder politischem Umsturz, zu Blutvergießen, Aufmerksamkeit in der Lokalpresse oder weltweit, oft nur virtueller Empörung.

Zur Realisierung dieses Kunstprojekts suchen wir Personen aus allen Bereichen der Gesellschaft, die Lust haben, an einer sozialen Skulptur mitzuwirken – als Menschen

Weder schauspielerische noch tänzerische Fähigkeiten sind notwendig

Im Rahmen eines mehrtägigen Workshops im Theater im Depot werden mit den Teilnehmenden mögliche Protestthemen, Ausdrucksmöglichkeiten und Aktionsräume entwickelt. Vom 11.11.2012 bis zum 16.11.2012 besteht die Möglichkeit mit den Organisatoren und professionellen Schauspielern und Tänzern verschiedene Protest-Konzepte zu entwickeln.

Wenn Sie Interesse haben an der Realisierung dieses Kunstwerks teilzunehmen und ihrem Protest im Rahmen eines Show-Rooms im Theater im Depot am 17.11.2012 Ausdruck zu verleihen, würden wir uns über eine Kontaktaufnahme freuen. Jeder ist willkommen!

Für Fragen und zur Terminabsprache steht Ihnen Fleur Vogel per e-mail und telefonisch zur Verfügung: fleurvogel@gmx.de, tel. 0176-64 191 485

Für weitere Informationen, besuchen Sie auch gern unsere website www.artscenico.de

Erstellt am 13.09.2012 von Rolf Dennemann
Kategorie(n): Aktuelle Produktionen | Schlagwort(e): , , , ,

Schreibe einen Kommentar